Punktspiele 2021 - TuS-Collegia

Direkt zum Seiteninhalt
Punktspiele
Die Soimmersaison 2021 ist beendet! Wieder schickte unser Verein zwei Mannschaften in die Saison. Zum einen die Damen 30 und zum anderen die Herren 40!

Und eben diese Herren 40 schafften das, was sie zuletzt 2014 vollbracht hatten…. den Aufstieg ! 😊

In einer 5er-Liga mit dem TC Harrislee, dem SSV Bredenbek, dem TC Mürwik II und dem Nachbarn TSV Eintracht Eggebek belegten wir am Ende mit 7:1 Punkten Platz 1.

Es ging gut los direkt nach den Sommerferien. Unser Auswärtsspiel in Harrislee gewannen wir in der Besetzung Martin Röthel, Michael Krause, Arne Jessen, Bernd Papendick und Heiko van der Stein mit 4:2. Nur zwei Wochen später folgte das erste Heimspiel gegen den TC Mürwik II. Auch hier gwannen wir  - diesmal mit 5:1! Martin Röthel, Helmut Eimnann, Arne Jessen, André Matz und im Doppel Bernd Papendick und Peter Bauer gehörten diesmal zum Team Jübek.

Jetzt wurde uns langsam klar, dass wir die Möglichkeit hatten, Erster zu werden. Im dritten Match – wieder nur eine Woiche später – schlugen wir im Heimspiel den SV Bredenbek souverän mit 6:0 ! Röthel, Krause, van der Stein und Bauer legten in den Einzeln bereits ein 4:0 vor. Krause/van der Stein und Röthel/Bewernick erledigten in den Doppeln den Rest.

Mit nunmehr 6:0 Punkten ging es zum Derby nach Eggebek. Ein Unentschieden würde genügen, aber Harrislee war uns mit 4:2 Punkten und einem zeitgleichen Auswärtsspiel in Mürwik dicht auf den Fersen.
Die Spannung war groß und nach den Einzeln (Helmut, Arne, Peter und André) und einem Doppel (André und Oliver) lagen wir 2:3 hinten. Das Doppel mit Arne und Helmut musste die Entscheidung bringen. Und die beiden schafften es tatsächlich. Sie setzten sich mit 7:6 (10:8) und 6:4 in der einsetzenden Dämmerung durch und holten somit den entscheidenden Punkt zum 3:3 und somit den Aufstieg ! 😊

Zum Kader gehörten in dieser Saison: Martin Röthel, Michael Krause, Helmut Eimann, Arne Jessen, Rainer Stiemcke (n.e), Heiko van der Stein, Volker Grehm (n.e.), Michael Nitsche (n.e.), Iwer Thomsen (n.e.), Bernd Papendick, Peter Bauer, Banjamin Vandrey (n.e.), André Matz, Oliver Bewernick und Uwe Kossaack (n.e.)

Bei den Damen 30 lief es nicht so rund ! In einer 5er-Liga mit dem MTV Dänischenhagen, dem TC Hohenwestedt II, dem TSV Altenholz und dem TC Gettorf reichte es „nur“ zu Platz 4. Der Abstieg konnte damit aber zumindest souverän vermieden werden.

Im ersten Spiel gegen den TC Gettorf fing es noch gut an. In der Besetzung Beate Gimm, Tanja Röthel, Karen Overbeck und Anke Marxen (Einzel) und dazu mit Anja Schäberle im Doppel konnten die ersten Punkte mit diesem 4:2-Sieg auswärts eingefahren werden.

Auch im Heimspiel gegen Dänischenhagen konnte beim 3:3  ein Punkt ergattert werden. Stand es nach den Einzeln (Beate Gimm, Nina Hoffmann, Tanja Röthel und Britta Krabbenhöft ) 2:2 Unentschieden, so endeten auch die Doppel (jetzt mit Karen Overbeck anstelle von Britta) Remis.

Beim TSV Altenholz gab es dann eine 2:4 Niederlage Tanja und Anke konnte ihre Einzel noch gewinnen, Beate war chancenlos gegen eine starke Gegnerin und Karen verlor etwas überflüssig im Match-Tiebreak. 2:2 also nach den Einzeln. Im Doppel verloren dann Nina und Karen und auch Beate und Anke ihre Begegnungen im Match-Tiebreak. Ergebnis war damit eine völlig unnötige 2:4 Niederlage.

In der letzten Begegnung ging es zu Hause gegen Hohenwestedt II . Auch hier setzte es leider eine 2:4 -Niederlage und somit war der gute Saisonstart dahin. Konnten die Damen in den Einzeln (2:2) die Begegnung durch die Siege von Nina und Anke bzw. die Niederlagen von Tanja und Karen die Begegnung noch offen halten, so setzte es erneut in den Doppeln in der Besetzung  Tanja/Anke und Karen/Anja S. zwei Niederlagen. Schade, den auch das war unnötig und verhinderte eine bessere Platzierung.

Zum Kader gehörten in dieser Saison: Beate Gimm, Nina Hoffmann, Tanja Röthel, Meike Grieger (n.e.), Nina Jessen (n.e.), Karen Overbeck, Anke Marxen, Britta Krabbenhöft, Anja Schäberle, Natascha Lahrmann (n.e.) und Lena Schirrmacher (n.e.)

Bedanken möchten sich beide Mannschaften bei den treuen Anhängern. Sowohl bei den Heimspielen als auch bei dem einen oder Auswärtsspiel wurden wir von einigen mitgereisten Jübekern unterstützt! Weiter so ! 😊

Martin Röthel
Sportwart
Zurück zum Seiteninhalt